Skip to main content

Ergotherapie

Aufgaben der Ergotherapie

Ergotherapie unterstützt und begleitet Kinder, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht sind. Sie werden bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität, Spiel und Freizeit gestärkt. Hierbei dienen spezielle Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Kind Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.

Im Mittelpunkt unserer Ergotherapie stehen folgende Bereiche:

Sensomotorik

Förderung der Sensomotorik, insbesondere der Fein- und Grafo-motorik (Handgeschicklichkeit), sowie der Bereiche Bewegungsfähigkeit, Koordination, Sensibilität und Kraft.

Wahrnehmung

Schulung visueller, taktiler, propriozeptiver, vestibulärer und auditiver Wahrnehmung, da Wahrnehmungsstörungen zu Bewegungsvermeidung, Problemen bei der Koordination, mangelnder Bewegungsplanung und Raumorientierung führen und taktile Überempfindlichkeit zu Ungeschicklichkeit, Unsicherheit und Ängstlichkeit.

Handwerkliche Fähigkeiten

Üben von handwerklichen und kreativen Tätigkeiten, wie Arbeiten mit Ton, Holz, Peddigrohr, Speckstein, Stoff, Filz, Seide und Papier. Fördern von Malentwicklung und von Zielgenauigkeit. Üben von Schreibbewegungen, Schneiden oder Papierfalten.

,,A D L" Aktivitäten des täglichen Lebens

Selbsthilfetraining für das An- und Ausziehen, Essen und Trinken und Körperpflege. Wir streben Selbständigkeit, Handlungsplanung und Handlungskompetenz durch gezielten kreativen Einsatz von alltagsnahen Handlungs- und Bewegungsangeboten an.

Vorschulgruppen

  • Verbessern der Aufmerksamkeit, Konzentration, Ausdauer sowie Motivation zu eigenem sinnvollen Handeln und zum Herstellen von Zusammenhängen.
  • Verbessern der sozial-emotionalen Interaktion durch Brettspiele, Rollenspiele, psychomotorische Spiele und handwerkliche Arbeiten.
  • Erweitern der vorschulischen Fähigkeiten.